Island - Naturwunder in Nordeuropa

Island - Naturwunder in Nordeuropa

Reisen finden

Imposantes Island: eine Rundreise im Land der Trolle und Elfen

Mächtige Felsen, tosende Wasserfälle, strahlend-blaue Eisberge und glasklare Seen: In Island herrscht wie in keinem anderen Land Europas die unberührte Natur. Inmitten einer paradiesischen Ruhe haben die Isländer eine wunderbare Gelassenheit entwickelt, die zum Träumen und Entspannen einlädt. Atmen wir in Reykjavík das Flair einer kleinen Metropole, schauen wir in Thingvellir der Erde beim Wandern zu und geben wir uns am Svartifoss ganz den Wundern der Natur hin. Überhaupt: Staunen können wir auf Island immer und überall. Eine Rundreise führt zu den schönsten Orten der mystischen Insel.

Reykjavík: unterwegs in der nördlichsten Hauptstadt der Welt

Wo fangen wir an, wenn wir Island auf einer Rundreise hautnah erleben wollen? Natürlich in Reykjavík, wo der Puls des Landes schlägt. Obwohl nur knapp 200.000 Einwohner in und um Reykjavík leben, ist Islands Hauptstadt der Mittelpunkt der Insel. Kein Wunder, machen diese 200.000 Einwohner doch mehr als die Hälfte der Gesamtbevölkerung des Landes aus. In Reykjavík inspirieren daher Kunst, Kultur und Architektur neben den niedlichen Holzhäusern rund um den Tjörnin-See. Wir schauen uns gemeinsam das Parlamentsgebäude, die berühmte Kirche Hallgrimskirkja und das Konzert- und Kulturzentrum Harpa an und atmen die besondere Atmosphäre, die zwischen kleinen Cafés, individuellen Boutiquen und kreativen Design-Geschäften in der Luft liegt. Eine wunderbar weite Aussicht bietet der Warmwasserspeicher Perlan, der die gesamte Stadt mit warmem Wasser versorgt. Von hier kommt übrigens auch das Wasser, das in den eisigen Wintermonaten die Gehwege und Straßen Reykjavíks beheizt. Grundsätzlich gilt für die nördlichste Hauptstadt der Welt: Wer wenig Zeit mitbringt, wird bei einem Städtetrip nach Reykjavík garantiert auf seine Kosten kommen. Als Teil einer Rundreise durch Island ist die Stadt ohnehin unverzichtbar.

Von Wasser, Eis und Feuer: Naturwunder Islands

Jede Rundreise in Islands Natur beginnt mit einem Abstecher in die Welt der Trolle und Elfen. Die Isländer leben seit jeher Seite an Seite mit den magischen Wesen, haben ihre eigene Elfenschule in Reykjavík und sind sehr darauf bedacht, das Reich des versteckten Volkes, des Huldufólk, zu schützen. Die Natur ist kostbar – auch wir setzen unsere Schritte mit Bedacht. Dann geht es mitten hinein: in das Herz Islands bei einer Rundreise über die Insel.
Ein Leben ohne Wasser? Mitten im Atlantischen Ozean unvorstellbar. Besucher lernen auf Island schnell, welche Rolle warmes und kaltes Wasser auf der Insel spielen. Zum Beispiel im Geothermalgebiet Haukadalur, wo der Große Geysir und sein kleiner Bruder Strokkur heiße Fontänen in die Luft schießen. Ein Naturschauspiel der besonderen Art! Von oben nach unten, also genau anders herum als bei den Geysiren,Rundreise Island Geysir Strokkur fließt das Wasser in den unzähligen Wasserfällen des Landes. Ebenfalls in Haukadalur befindet sich der Gullfoss, der mit Thingvellir und den benachbarten Geysiren zum sogenannten „Goldenen Ring“ gehört. Stichwort Thingvellir: Hier ist die Erde in Bewegung. Denn die eurasische und die nordamerikanische Platte bewegen sich an dieser Stelle - wenn auch nur minimal - auseinander und bilden eine Felsspalte, die ein Muss auf jeder Island Rundreise ist. Vom Skógafoss, mit 60 Metern Höhe einer der imposantesten isländischen Wasserfälle, dem Svartifoss, der über schwarze Basaltsäulen in die Tiefe fällt und dem Goðafoss, dem Götterfall, lassen wir uns ebenso gerne beeindrucken. Wasser in einer ganz anderen Form sehen wir am Gletschersee Jökulsárlón, wo schwimmende Eisberge in Blau, Türkis und Weiß uns auf unserer Rundreise durch Island in eine fremde Welt geleiten. Auf dem Vatnajökull schließlich wird es eisig – der größte Gletscher der Welt präsentiert sich bei Gletscherwanderungen in seiner ganzen Pracht. Und immer wieder fragen wir uns: Wie vollbringt die Natur derartige Wunder?
Vom Wasser bewegen wir uns zum nächsten Element, dem Feuer. Island ist die größte Vulkaninsel der Welt. Wir wundern uns auf unserer Rundreise darüber nicht, haben wir doch an den sprudelnden Geysiren und den vielen heißen Quellen der Inseln schon gespürt, dass es unter der Erdoberfläche förmlich brodelt. Auf der Suche nach Islands Feuerspeiern bewegen wir uns auf den Spuren des berühmten Schriftstellers Jules Verne. Der Snæfellsjökull, dessen letzter Ausbruch 1.800 Jahre zurückliegt, inspirierte den Autor zu seinem berühmten Roman Reise zum Mittelpunkt der Erde. Die perfekte Urlaubslektüre, wie wir finden. Weiter geht es in die Mývatn-Region, die das Vulkansystem Krafla dominiert. Hier dampft und zischt es vielerorts. Ein Blick auf den Mývatn, den Mückensee, legt uns bei unserer Rundreise erneut die makellose Schönheit Islands zu Füßen.

Aktiv auf der Insel: Island erwandern

Rundreise Island WandernEin besonderer Tipp für alle Aktivreisenden: Entdecken Sie Island bei einer Rundreise auf spektakulären Wanderungen. Zu Fuß gelangen wir an Orte, die ein motorisiertes Fahrzeug nicht erreicht. Dabei begeistern natürlich die Hotspots wie Reykjavík, Thingvellir oder Haukadalur ebenso wie außergewöhnliche Geheimtipps. Bei einer Reise rund um die Insel tauchen wir daher ein in die Natur und erleben diese hautnah, wie beispielsweise auf der Halbinsel Snæfellsnes, am roten Muschelstrand von Buðir oder bei den Küstenformationen von Arnastapi. Es scheint, als haben Wind, Wasser und Feuer gemeinsam ein Bild gezeichnet, das uns ausdrucksstark an den Zauber dieser einmaligen Landschaften erinnert. Das stellen wir auch am Lavalabyrinth Dimmuborgir fest, das mit seinen bizarren Felsformationen den Ruinen einer alten Stadt ähnelt. Schnüren Sie also Ihre Wanderschuhe bei einer Rundreise auf Island, um das Land der Trolle und Elfen aus einer besonderen Perspektive kennenzulernen.

Das perfekte Urlaubsfoto auf Island

Wenn es einen Ort für das perfekte Urlaubsfoto gibt, sind es wohl die schwarzen Strände am Cap Dyrhólaey im Süden Islands. Mystisch und düster breiten sich die Strände aus, mal von der Sonne in goldenes Licht getaucht, mal vor dem dunklen, regenverhangenen Himmel. Die Stimmung ist immer reizvoll, immer außergewöhnlich, immer irgendwie fremd. Und doch fühlen wir uns willkommen in dieser atemberaubenden Naturkulisse. Auf der anderen Seite der Insel, am längsten Fjord Islands, dem Eyjafjörður, fahren regelmäßig Boote auf das Meer hinaus, um Wale zu beobachten. Gerade bei gutem Wetter ist die Chance sehr gut, einen der riesigen Meeressäuger zu sehen und eine unvergessliche Erinnerung von der Rundreise durch Island mit nach Hause zu nehmen. Wenn wir Glück haben, sehen wir die Aurora Borealis, die berühmten Nordlichter, die ein spektakuläres Fotomotiv abgegeben.
Sie möchten als Tierfreund auf einer Rundreise die einheimische Fauna kennenlernen? Kein Problem! Wenn ein Tier aus Island auch bei uns bekannt ist, dann ist es das kleine, flauschige Islandpferd. Die robuste Pferderasse beherrscht neben den üblichen Gangarten Schritt, Trab und Galopp zudem Tölt und Pass und ist daher bei Reitern sehr beliebt. Eines ist sicher: Ob Riesen der Meere, kuschelige Ponys oder spektakuläre Naturpanoramen – das perfekte Urlaubsfoto schießen Sie auf Island während Ihrer Rundreise garantiert.

Ausgewählte Island Reisen

Winterzauber Nordlichter
5 Tage Erlebnisreise
Island

Winterzauber Nordlichter

  • Abendliche Nordlichtsuche
  • Besuch einer isländischen Farm
  • Im neu eröffneten Lava Centre in Hvollsvöllur
Reise ansehen
ab € 995 inkl. Anreise
Winterzauber Nordlichter
1 Tage Erlebnisreise
Island

Winterzauber Nordlichter

  • Abendliche Nordlichtsuche
  • Besuch einer isländischen Farm
  • Neu eröffnetes Lava Centre in Hvollsvöllur
Reise ansehen
ab € 995 inkl. Anreise
Die Insel aus Feuer und Eis zum Kennenlernen
8 Tage Erlebnisreise
Island

Die Insel aus Feuer und Eis zum Kennenlernen

  • Zentral in Reykjavík gelegenes Hotel
  • Schwarze Sandstrände an der Südküste
  • Im neu erbauten Lava Centre
Reise ansehen
ab € 1.345 inkl. Anreise